Cookie Consent by Privacy Policies Generator
Diabetologische Gemeinschaftspraxis Dr. med. Hadem/Spreda

Hepatologie

Hepatologie/Lebersprechstunde

Um schnell zu einer Diagnose zu kommen, ist es wichtig, dass Sie als Patient meiner Lebersprechstunde alle verfügbaren Unterlagen über den Verlauf der Erkrankung mitbringen. Da in der Regel eine Ultraschalluntersuchung durchgeführt wird, sollten Sie die letzte Mahlzeit vor ca. 5 Stunden eingenommen haben oder nüchtern sein.
Bringen Sie bitte auch eine möglichst vollständige Liste aller Medikamente mit, die Sie in den letzten 8 Wochen eingenommen haben.

Hepatologie/Virale Hepatitiden

Therapie Viraler Hepatitiden

Hepatitis B wird kontrolliert therapiert, bei Hepatitis C ist die Therapie mittlerweile so weit fortgeschritten, dass der Virus mit weit größerer Wahrscheinlichkeit erfolgreich eliminiert wird, anders als dies noch vor einigen Jahren der Fall war. Die Entscheidung zu einer Therapie und deren praktischen Durchführung wird im Gespräch mit Ihnen getroffen. 


Simultaninfektionen mit dem HI-Virus oder die Behandlung einer Virushepatitis bei noch bestehender Drogenabhängigkeit bleibt den Ambulanzen entsprechender Zentren vorbehalten!   

Hepatologie/Chronische Hepatitis

Chronische Hepatitis B und C

In Abhängigkeit vom Virustyp kann bei der chronischen Hepatitis C Erkrankung mit einer 55 bis 95 prozentigen Wahrscheinlichkeit eine erfolgreiche Behandlung durchgeführt werden. Die Dauer der Behandlung kann zwischen 6 und 12 Monaten variieren und es sind immer leichte und selten auch schwere Nebenwirkungen zu erwarten. Die Entscheidung zu dieser Therapie ist also neben den körperlichen und laborchemischen Befunden vor allem von Ihrer Bereitschaft und Ihrem Willen zur Zusammenarbeit abhängig. Zur Diagnostik vor der Therapie kann eine Leberpunktion gehören, bei eindeutigen Befunden kann hierauf auch häufig verzichtet werden.

Auch in der Behandlung der chronischen Hepatitis B bestehen durch neue Medikamente bessere Chancen auf einen Therapieerfolg. Zur Entscheidung zu einer Therapie, die oft eine langjährige Behandlung bedeutet, muss bei den Erkrankten vor der Behandlung eine sehr genaue Diagnostik und Nutzen/Risiko-Abwägung erfolgen. Hierzu wird häufig die Leberpunktion eingesetzt.

Hepatologie/Hämochromatose

Hämochromatose

Eine häufige Genmutation, die aber nur selten (bei sog. homozygotem Auftreten) zu einer Erkrankung führt. Eine Diagnostik ist einfach durchzuführen, die Erkennung der Krankheit ist wichtig, da diese unbehandelt oder zu spät erkannt zu einer Leberzirrhose führen kann. Die Therapie der Wahl ist die Aderlass-Therapie. Bei einer Leberzirrhose mit Bauchwasser muss gelegentlich durch Punktion eine Entlastung durchgeführt werden (Aszitespunktion).!